Frauenhof im Allgäu

Der paradiesische Ort erinnerte an die Schönheit des Lebens

Ein zauberhaft alleingelegener Hof im idyllischen Allgäu - der Traum vieler Menschen. Von 2005 bis 2015 durfte ich diesen Traum leben und anderen zur Verfügung stellen.

Der ehemalige Einödbauernhof bot exklusiv für Frauen die Möglichkeit, sich in absolut stiller Lage eine Auszeit zu gönnen, ins Retreat zu gehen, sich in schwierigen Prozessen unterstützen zu lassen, Seminare zu besuchen, Urlaub zu machen oder Feste zu feiern. Auch Kunst- und Kulturveranstaltungen trugen zum Erleben und Geniessen des Guten Lebens bei.

Wunderschön eingebettet in die zärtliche und zugleich kraftvolle Hügellandschaft und bis ins Detail mit Herz und Kompetenz gestaltet und geomantisch balanciert konnten Ruhe und Rückzug ebenso genossen werden wie die friedliche und zugleich inspirierende Gemeinschaft.

Der Hof war ein Erfahrungsraum, der Bewohnerinnen und Besucherinnen einen mühelosen Zugang zum ursprünglichen Zustand von innerer Balance und Heilsein ermöglichte. Sowohl im Alleinsein mit sich, dem Raum, der Natur, den Tieren als auch im Teilen der Gemeinschaft war es möglich, sich sicher eingebettet in etwas Grösseres zu erleben.

An diesem paradiesischen Ort war die Schönheit des Lebens und der Erde sicht- und spürbar. Einzigartig phantastisch und doch unspektakulär konnte ich andere durch ihn an diese Schönheit erinnern. Wir erlebten die Hoheit des Alltäglichen und machten alltägliche Erfahrungen von Glück.

Viele tausend Frauen genossen über zehn Jahre die exklusive Möglichkeit, an einem reinen Frauenort die erholsame und oft heilsame Erfahrung zu machen, wertschätzend und frei von Zwängen ihren wahrhaftigen strahlenden Kern und ihre zweifelsfreie innere Wahrheit zu erleben.

Maskenlos sich selbst und das Gute Leben erfahren, es geniessen und sich ausdehnen lassen macht Freude daran, so zu sein wie man ist.

Einfach Sein und Einfach sein.

Balance ist ein bewegter und bewegender Prozess und beinhaltet sowohl Sicherheit als auch Freiheit und Entwicklung. So habe ich den Frauenhof nach zehn erfolgreichen, zufriedenen und erfüllenden Jahren aufgegeben und dankbar verlassen um mich an neuen Orten zu verwirklichen und weiter zu entwickeln.